Zündstoff Rotating Header Image

Winterwetter und glatte Straßen = Schulausfall

Glatte Straßen - ein Grund für Schulausfälle? © DT

Glatte Straßen – ein Grund für Schulausfälle?
© DT

Schnee, Eis, noch mehr Schnee und die Straßen werden glatt. So haben auch die Schulbusse Ihre Probleme – doch darf man einfach Blaumachen?

Es klingt natürlich sehr verlockend nicht in die Schule zu gehen und lieber im Bett zu liegen oder vor der Glotze zu chillen aber geht das überhaupt?

Es gibt im Internet und in sozialen Netzwerken wie bei Facebook sogar schon einige Gruppen wie „Schneefrei-NRW“ oder „Schulausfälle wegen Schnee“.

Laut dem Schulministerium NRW dürfen Eltern und volljährige Schülerinnen und Schüler bei extremen Witterungsverhältnissen, selbst entscheiden, ob sie den Schulweg für sicher einschätzen und diesen für Ihre Kinder oder sich selbst zumuten. Die Gesundheit steht dabei im Vordergrund.

Sollte es also einmal so stark geschneit haben, dass man nicht aus dem Haus kommt, ist es wichtig sich morgens in der Schule zu melden, damit die verpassten Stunden entschuldigt werden können und dadurch keine Probleme entstehen.

 

Also generell ist Blaumachen, wenn man wirklich nicht aus dem Haus kommt, möglich. Dies sollte jedoch eine Ausnahme bleiben.

 

Weitere Infos findet Ihr unter: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Eltern/_Rubriken/Praxis/Schnee/index.html

 

und  http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/Fragen_Antworten/FAQ/FAQ_Unterricht/Teilnahme/Wetter.html#weitere%20Informationen

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × 8 =